Obwohl Heute nur ein Spiel für jedes Team auf dem Programm stand, waren die Juniors am Ende geschafft vom Tag. Strahlender Sonnenschein und spannende Spiele waren zum Ende der Gruppenphase angesagt und verlangten allen Beteiligten alles ab.

Den Anfang machten die 2006er, denen ein Unentschieden zum Einzug ins A Finale reichte. Der Plan das Spiel zu kontrollieren, geriet ins wanken, als nach einer Ecke des Kurland FK aus Norwegen der Ball per Kopf im Kasten von Torwart Jan Mock landete. Danach schalteten die Juniors auf Offensive um und setzten den Gegner mehrfach unter Druck, sodass dieser sich mühsam mit 1:0 in die Pause rettete. In der 2. Halbzeit bekamen die Juniors weitere 100% Chancen, die jedoch leider allesamt vergeben wurden, bis in der Nachspielzeit ein Freistoß über den Torwart den Weg ins Tor fand und die Freude der juniorsblauen Delegation keine Grenzen kannte. Die Jungs treffen nun am Donnerstag um 8:30 auf Freidig SPK aus Norwegen und hoffen dort auf mehr Erfolg im Torabschluss.

Erst um 15:20 Uhr folgte das Spiel der 2008er Mannschaft von Philipp Ferebauer und Tim Klausmann, denen ebenfalls ein Punkt zum Einzug ins A Finale fehlte. Gegen das Team vom FC Temp aus der Ukraine lag man ebenfalls schnell mit 0:1 zurück, jedoch glich Jan Schäfer kurz vor der Halbzeit zum 1:1 aus. Das Ergebnis wurde in einem guten Kick über die Zeit gebracht, was den Anhängern der Juniors wieder einige graue Haare einbrachte, denn lag auf beiden Seiten stets der Siegtreffer in der Luft. Am Donnerstag setzt die Truppe ihr Turnier dann gegen das Team aus Rosengard, dem Heimatverein von Zlatan Ibrahimovic, fort.

Die kleinsten Juniors wollten endlich den ersten Sieg einfahren und trafen am Abend auf das Team von Barkaker IF aus Norwegen. Julian Formanns brachte sein Team auch nicht unverdient kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung, jedoch musste Keeperin Lea Schäfer, die eine starke Leistung zeigte, das 1:1 nach einem Solo der Gäste hinnehmen. Unbeirrt suchte die jüngste Mannschaft des Turniers weiter ihre Chance, sodass nach einer schönen Kombination Finn Schumacher die erneute Führung erzielen konnte. Danach überschlugen sich die Ereignisse, die unsere junge Mannschaft überforderte, denn der Gegner spielte nun Körperbetonter und zeigte Internationale Härte. Dabei wurde Finn Schuhmacher derart umgetreten, sodass er anschliessend sogar ins Krankenhaus gebracht werden musste. Zwar wurde das Foul mit dr roten Karte geahndet, aber die aufkommende Hektik und Härte brachte die Mannschaft aus dem Konzept. Das führte leider noch zu 2 Gegentoren, die die eine oder andere Träne mit sich zog. Doch nach dem Abendessen, der Dusche und der Entwarnung aus dem Krankenhaus ordneten die Juniors dieses Spiel unter der Kategorie Dana-Cup Erinnerung ein und richteten den Blick auf die kommende Aufgabe gegen Hinna Football am morgigen Donnerstag.

2x A Finale und einmal Dana-Cup Erinnerung sind also die Ausbeute der Gruppenphase, mit der alle Beteiligten sehr zufrieden sind.

Fotos zum Beitrag